Kastanie: Terrassendielen mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Ausschnitt einer Terrasse aus Kastaniendielen

Wenn Sie eine etwas günstigere Terrasse bevorzugen, empfehlen wir Dielen aus dem Holz der Edelkastanie. Sie ist lange haltbar und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hier Kontakt aufnehmen und Angebot erfragen >>

Bitte beachten Sie: Wir sind ein Handwerksunternehmen. Wenn Sie uns mit einem Terrassenbau beauftragen, kümmern wir uns selbstverständlich auch um das Material. Den Verkauf von Terrassendielen ohne die Errichtung der Terrasse bieten wir momentan nicht an.

Warum überhaupt Kastanie?

Wir sind der Überzeugung, dass bei der Errichtung einer Holzterrasse ausreichend geeignetes Holz verwendet werden sollte, damit die Terrasse viele Jahre hält. Da wird nur europäisches Massivholz verbauen, ist die Auswahl nicht so groß. In Frage kommen: Lärche, Eiche, Edelkastanie und Robinie.

Lärche ist aus unserer Sicht eigentlich nicht dauerhaft genug, damit der Aufwand einer technisch richtigen Konstruktion einer Holzterrasse rechtfertigt werden könnte. Robinie hat viele Vorteile, dieses Holz haben wir im Programm, es ist aber teurer als Eiche und Kastanie - diese beiden haben dafür andere Vorteile, weshalb sie sehr interessant sind für den Terrassenbau.

Warum nun Kastanie und nicht Eiche?

Generell gilt: Beide Bäume sind stark verwandt, und das Holz ähnelt sich. Sowohl Eiche als auch die Edelkastanie enthält viel Gerbsäure und ist dauerhaft im Außenbereich (nicht so sehr wie Robinie, aber dauerhafter als Lärche). Der Vorteil der Eiche: Das Holz ist härter.

Wir haben uns aus zwei wichtigen Gründen trotzdem für die Edelkastanie entschieden:

  • Zum einen neigt die Kastanie weniger zum Reißen als die Eiche. Das Risiko, dass in der fertigen Terrassen vor allem an den Dielen-Enden Risse entstehen, ist bei der Kastanie also deutlich geringer.
  • Zum anderen sind gute Eiche-Terrassendielen schwierig zu bekommen. Wir haben schon mehrere Händler ausprobiert, waren mit der Qualität aber nicht zufrieden. Von der Qualität der Kastanie-Dielen, die wir von einem Säge- und Hobelwerk in Frankreich beziehen, sind wir überzeugt.

Haltbarkeit

Das Holz der Edelkastanie wird mit einer Haltbarkeit der Dauerhaftigkeitsklasse 2 angegeben. Zum Vergleich: Eiche und Bangkirai sind ebenfalls mit 2 eingestuft. Robinie: 1-2. Teak, Massaranduba: 1.

Kastaniedielen sollten als Terrassenbelag in der Regel problemlos 12-15 Jahre halten. Auch 20-25 Jahre sind möglich. Absolute Angaben sind aber schwierig zu machen, weil die Haltbarkeit von Holz im Außenbereich von vielen verschiedenen Faktoren abhängt, z.B. Himmelsrichtung, Schutz durch Gebäude, Luftfeuchtigkeit, Untergrund, Pflegeintensität und weitere.

Am seriösesten ist deshalb eine vergleichende Angabe: Kastanie wird weniger lange halten als die teureren Holzarten Robinie sowie verschiedene Tropenhölzer. Wahrscheinlich hält Kastanie aber genauso lange wie Bangkirai, einem der am häufigsten eingesetzten Holzarten für den Außenbereich in Deutschland, und sehr wahrscheinlich länger als Lärche.

Eine Terrasse aus Kastanie-Dielen aus dem Jahr 2020. Eine neue Terrasse aus Kastanie-Dielen. Noch nicht geölt und bewittert, deshalb ist die Terrasse noch so hell.

Weitere Vorteile

  • Kastanie neigt nur wenig zum Schwinden und Reißen
  • Gutes Verhältnis von Preis zu Haltbarkeit
  • Gereinigt und geölt erhält die Kastanie einen wunderschönen, honig-gold-gelben, warmen Farbton.

Hier Kontakt aufnehmen und Angebot erfragen >>

Unser Lieferant

In der Regel beziehen wir unsere Kastaniedielen von einem französischen Säge- und Hobelwerk in der Region Limousin/Perigord. Das Unternehmen hat sich seit vielen Jahren auf die Fertigung von Dielen aus Kastanie spezialisiert und liefert höchste Qualität.

Eine Terrasse aus Kastanie-Dielen vor einer kleinen Mauer, auf der Blumenkästen mit Geranien stehen Fünf Jahre alte Terrasse aus Kastanie. Sie wurde mindestens ein Jahr lang nicht mehr gereinigt und drei Jahre lang nicht mehr geölt. Mit einer Reinigung und einem Öl-Auftrag könnte der Farbton von Grau in Braun verändert werden.

Herkunft

In der Region Limousin/Perigord kommen Edelkastanien sehr häufig vor. Das Säge- und Hobelwerk bezieht sie daher auch direkt vor Ort.

Wegen des häufigen Vorkommens sind die Terrassendielen aus Kastanie mit ab 45 EUR/qm auch nicht so teuer. Hinzu kommt: Die Bäume wachsen schnell und sind als Nutzbäume kultiviert. Letzteres sorgt dafür, dass in der Regel keine Edelkastanien in einem natürlichen Wald gefällt werden, sodass dieses Ökosystem unangetastet bleibt.

Ein Edelkastanien-Baum im Limousin, Frankreich.

Wir empfehlen Kastanie, wenn...

  • generell bei kleineren Flächen
  • das Budget begrenzt ist
  • die Terrasse in 10-20 Jahren womöglich sowieso nicht mehr genutzt wird oder sogar demontiert werden muss
  • der Arbeitsaufwand zur Errichtung der Terrasse im Verhältnis zu den Materialkosten nicht sehr groß ist, etwa, wenn optimale Bedingungen vorliegen (große und nivellierte Fläche vorhanden, gute Zugänglichkeit, keine Ecken/Rundungen etc.)
  • wenn eine helle Optik gewünscht ist (die nur bei jährlicher Reinigung, evtl. jährlichem Schleifen erhalten werden kann)

Weiter zu Terrassen aus Robinie >>

Top