Teppich-Boden: Gemütlich, flauschig, warm.

Aus reinster Wolle.

Foto: Lehmwand

© maigi | Fotolia

Eigenschaften

Ökologischer Teppichboden...

  • besteht aus natürlichen Rohstoffen
  • ist robust, langlebig, warm, antistatisch und frei von jeglichen Schadstoffen
  • reduziert Lärm und Schall
  • verbessert das Raumklima
  • reduziert den Feinstaub-Gehalt

Die Gründe, sich für einen Teppich- statt für einen Glattboden zu entscheiden, liegen auf der Hand: Ein Teppich ist in erster Linie weicher. Er vermindert dadurch die Rutsch- und Verletzungsgefahr bei einem Sturz. Wenn Kinder eine Möglichkeit zum Spielen haben sollen, ist der Teppichboden daher ein Bodenbelag, der sich anbietet. Auch zum Schaffen einer warmen, gemütlichen Wohnatmosphäre ist er geeignet.

Icon: Absatz Signet

Teppichböden und Ökologie

Wir verlegen Teppichböden von Herstellern, die sich zu 100 Prozent der Verwendung natürlicher Materialien verpflichtet haben. Das wichtigste: die Wolle. Sie ist reine Schurwolle und stammt in der Regel von Schafen des europäischen Festlands oder Island (wo die Wolle im Dampf der Geysire gewaschen wird). Bei der Schur wird darauf geachtet, den Tieren möglichst wenig Leiden zuzufügen. Andererseits ist sie aber auch notwendig: Werden Schafe nicht geschoren, leiden sie im Sommer an zu großer Hitze unter ihrem dicken Wollmantel.

Hinzu kommen Trägergewebe aus Jute und Baumwolle und eine Verklebung aus Naturlatex.

Icon: Absatz Signet

Auswahl Ihres Bodens

Sollten Sie sich für einen Teppichboden entscheiden, sprechen Sie uns direkt an. Wir haben hochwertige Teppichsorten im Angebot und bringen entsprechende Muster mit zu Ihnen nach Hause. Selbstverständlich verlegen wir auch Teppichböden, die Sie nicht über uns beziehen.

Top